Schulordnung

In unserer Schule kommen viele Menschen zusammen: Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer, Hausmeister, Schulverwaltung und Eltern. Um den Schulalltag so reibungslos wie möglich zu gestalten, ist es notwendig Regeln zu vereinbaren und diese einzuhalten.       

  • Schulbesuch/Schulpflicht  

Die Schülerinnen und Schüler sind dazu verpflichtet

  • den Unterricht regelmäßig und pünktlich zu besuchen und an für verbindlich erklärten Schulveranstaltungen teilzunehmen
  • sich auf den Unterricht vorzubereiten und  die gestellten Hausaufgaben zu erledigen
  • die benötigten Arbeits- und Lernmittel vollständig bereitzuhalten
  • sorgfältig mit ausgeliehenen Materialien und Gegenständen umzugehen.
  • bei Unterrichtsversäumnissen den Unterrichtsstoff im Rahmen ihrer Möglichkeiten selbstständig nachzuholen.

Hierbei werden sie  von den Erziehungsberechtigten in angemessener Weise unterstützt.

Bei Sorgerechtsentscheidungen müssen die Klassenlehrerinnen/Klassenlehrer informiert werden.

Ist eine Schülerin/Schüler krank, so muss die Klassenlehrerin/Klassenlehrer spätestens am    2. Fehltag unter genauer Angabe der Gründe schriftlich oder persönlich benachrichtigt werden. Unentschuldigtes Fernbleiben, auch stundenweise, wird nicht geduldet.

Es ist dringend ratsam, die Lehrerinnen und Lehrer über gesundheitliche Beeinträchtigungen zu informieren.

Verhalten in der Schule      

In der Schule darf nichts geschehen, was  einen anderen stört, ärgert, gefährdet oder verletzt!

  • Gegenseitige Achtung, Rücksichtnahme und Hilfsbereitschaft sind selbstverständlich
    und notwendig, weil sie die Grundlage jeder Gemeinschaft sind.
  • Gewalt, körperlich oder mit Worten, hat keinen Platz bei uns.
  • Für Ordnung und Sauberkeit im Schulhaus und auf dem Schulgelände ist jede/jeder Schüler/Schülerin selbst verantwortlich. Abfall wird in den vorgesehenen Behältern entsorgt.
  • Für vorsätzliche oder grob fahrlässige Beschädigungen an Gebäuden, Möbeln und Arbeitsmaterialien wird Schadensersatz gefordert.
  • Das Mitbringen von Feuerzeugen, Taschenmessern und Waffen aller Art ist verboten.
  • Mobiltelefone, Walkmen, Gameboys, MP3-Player oder Ähnliches müssen während des Unterrichts ausgeschaltet bleiben. Die Benutzung ist nur in den großen Pausen erlaubt. Das Fotografieren ist verboten.
  • Essen und Trinken während des Unterrichts ist nur nach Absprache mit dem/der Lehrer/in erlaubt. Das Kaugummikauen ist im Schulhaus und auf dem Schulgelände verboten.
  • Schulgebäude und Schulgelände     
  • Der Unterricht beginnt um 8.00 Uhr, die Schülerinnen und Schüler werden ab 7.45 Uhr im Schulhaus beaufsichtigt.
  • Ist die Lehrerin/der Lehrer 5 Minuten nach Unterrichtsbeginn noch nicht anwesend, benachrichtigen die Klassensprecher die Schulleitung.
  • Jacken werden an den vorgesehenen Haken im Flur aufgehängt.
  • Die kleinen Pausen dienen dazu die Toiletten aufzusuchen bzw. die Unterrichtsräume zu wechseln.
  • In den großen Pausen verlassen alle  Schülerinnen und Schüler zügig das Schulgebäude und halten sich im Schulhof auf. Der Schulhof endet am Tor zum Kleinspielfeld. Für
    die übrigen Bereiche gibt es Sonderregelungen. Im Klassenzimmer verbleiben zwei Schüler/-innen als Aufsicht.
  • Es ist nicht erlaubt, das Schulgelände während der Pausen oder einer Hohlstunde zu verlassen.
  • Nach der Pause gehen die Schülerinnen und Schüler geordnet in ihre Klassenzimmer und bereiten sich auf den Unterricht vor.
  • Nach dem Ende des Unterrichts müssen die  Schülerinnen und Schüler das Schulgelände verlassen.
  • Das Rauchen ist auf dem gesamten Schulgelände und innerhalb der Schulgebäude streng verboten.
  • Der Bereich der Bushaltestelle sowie der Weg zur Sporthalle zählen zum Schulgelände; auch hier gilt die Schulordnung.
  • Der Aufenthaltsraum wird von Schülerinnen und Schülern genutzt, die eine Hohlstunde haben oder auf den Bus warten. Der Raum ist in Bezug auf Ordnung und Sauberkeit wie die Klassenzimmer zu behandeln und von den Benutzern aufzuräumen und aufzustuhlen.

Die folgenden Regelungen gelten aus Sicherheitsgründen um Gefährdungen und Unfälle zu vermeiden:

  • Das Rennen und Toben in den Klassenzimmern und Fluren ist nicht erlaubt.
  • Fahrräder, Skateboards, Inline - Skates, Roller und andere Fahrzeuge dürfen im Bereich der Schule nicht benutzt werden. Ausnahmen regelt die Schulleitung.
  • Das Werfen von Schneebällen ist verboten. Über Ausnahmen entscheidet der/die Lehrer/-in      

So beschlossen im Schuljahr 2000/2001, überarbeitet im Juni 2008

Schulleiter
Alfred Stephan